Jürgen & Mea Voß

Salutogenese und andere Umkehrungen

Mit der Salutogenese hat Aaron Antonovsky nachgewiesen, dass „Sinn und Motivation“ außerordentlich wichtige Faktoren für die Gesundheit des Menschen sind. Leider geht heute vielen Menschen Sinn und Motivation im Leben, bei der Arbeit und auch in ihren Beziehungen immer wieder verloren. Bei diesem Thema entstehen also spannende Fragen: Wie bleiben wir trotz widriger Umstände gesund? Welche Ressourcen können wir selbst erzeugen? Welche Bedingungen brauchen wir in der heutigen Zeit, um nicht krank zu werden?

Die Salutogenese selbst kann als Modell dienen für Antworten auf diese Fragen. Sie hat die Sichtweise der Medizin auf den Kopf gestellt und wird bis heute weiter erforscht. Es wird schnell klar, dass etwas auf den Kopf zu stellen, es umzukehren, sehr nützlich und hilfreich sein kann. Wir betrachten viele weitere Beispiele für solche Umkehrungen und erproben für einige davon deren Wirksamkeit. 

Im Workshop sehen wir uns verschiedene Möglichkeiten an und erleben dazu praktische Übungen unter anderem aus dem NLP. Sie entdecken ein neues Wirkprinzip, mit dem man einen positiven Einfluss auf alle Lebensbereiche nehmen kann.  

Klingt das interessant? Dann kommen Sie doch in unseren Workshop!

Jürgen Voß

....arbeitet als Berater, Coach und Trainer, DVNLP. Als Mitgründer des BIT e.V. in Bochum beschäftigt er sich mit den Zusammenhängen von Arbeit und Gesundheit. Schwerpunkte sind dabei das BGM, das betriebliche Eingliederungsmanagement, Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen sowie Führungsthemen.
www.bit-bochum.de

Mea E. Voß

...arbeitet als Coach (systemisch und WingWave) und Lehrtrainerin, DVNLP im eigenen Ausbildungsinstitut in Bochum. Gemeinsam mit Jürgen Voß bietet sie Paartrainings an.
www.meavoss-nlp.de