Paola Molinari

Lehrtrainer DVNLP, Lehrcoach DVNLP  //  Campo Molinari GmbH

Hypnose I

28.01.2022 15:00 Uhr


Arbeiten mit unbewussten Prozessen auf der soliden Grundlage moderner hypnotherapeutischer Konzepte.

Hypnose

Nicht erst seit dem 19. Jh. wird Hypnose praktiziert, sondern bereits seit tausenden von Jahren. In alten Schriften der Ägypter und Inder finden wir schon Berichte über Heilungs- oder Schlaftempel, in denen zu Heilzwecken Trancen induziert wurden.
Den Weg der Hypnose prägten Menschen wie der Schweizer Paracelsus (15. Jh.), der Ire Greatrakes (16. Jh.), der Jesuit Maximilian Hehl und der Wiener Arzt Anton Mesmer, der wohl bekannteste von allen. Dieser legte mit seiner Theorie des tierischen Magnetismus den Grundstein für die systematische Erforschung der klassischen Hypnose.

1864 entwickelte der französische Arzt Liébault in Nancy das erste Therapiesystem, in dem die Hypnose eine wichtige Rolle spielte. Auch Freud studierte bei Liébault und nutzte anfänglich Hypnose in seiner therapeutischen Arbeit, bis er später, im Wettstreit mit dem Hypnosetherapeut Breuer, die heute als Psychoanalyse bekannte Redetherapie entwickelte.

Anfang des 20. Jh. gelang der Psychoanalyse der große Durchbruch, so dass andere Methoden in den Hintergrund gedrängt wurden. Die Hypnose geriet dadurch lange Zeit in Vergessenheit. 1933 veröffentlichte Clark Hull seinen Klassiker Hypnosis and Suggestibility. Darin drückte er seine wichtigste Beobachtung aus: „Alles, was eine Trance voraussetzt, verursacht Trance.“

Der junge Milton H. Erickson war in den frühen Jahren des 20. Jh. an Forschungsprojekten von Clark Hull beteiligt und entwickelte von 1920 bis 1980 maßgeblich die Richtung der modernen, indirekt-permissiven und vor allem Ressourcen aktivierenden Hypnotherapie. In den 70er-Jahren trafen die beiden jungen Forscher Richard Bandler und John Grinder auf den Hypnosetherapeut. Auf der Suche nach dem Modell, welches sie hinter dem Erfolg − unter anderem auch von der von Erickson entwickelten Technik − vermuteten, entwickelten Sie einen großen Teil der Modelle, die heute aus der NLP nicht mehr wegzudenken sind.

Hypnose in der nlpK®-Ausbildung
In unseren Ausbildungen spielt somit die Hypnose eine wichtige Rolle. Von der weit gefächerten Grundausbildung in Hypnose, bieten wir Ihnen auch in den einzelnen Ausbildungsabschnitten zentrale und in sich abgeschlossene Einheiten der modernen Hypnotherapie an.

Vor allem in der Zusammenschau der Konzepte aus Hypnose und systemischer Lehre werden Sie für Coaching, Beratung, Therapie und Lehre wirksame und praxisrelevante Konzepte kennen lernen.
Erlernen Sie das ressourcenaktivierende und lösungsfokussierte Arbeiten mit unbewussten Prozessen auf der soliden Grundlage moderner Hypnotherapeutischer Konzepte der letzten 40 Jahre. Lassen Sie sich begeistern, wie das Zusammenspiel von systemischer Arbeit mit Angeboten aus dem NLP die Hypnose bereichert und Ergebnisse effizienter macht. 

Dies ist der erste Kursbaustein der Hypnoseausbildung im Rahmen der nlpK®practitioner-Ausbildung.


Weitere Details

Datum / Uhrzeit 28.01.2022 15:00
ThemenBewusstsein Entspannung Erfolg Gesundheit Kommunikation Persönliche Weiterentwicklung
VerfasserPaola Molinari

Veranstalter

VeranstalterPaola Molinari
Homepagewww.campomolinari.de
AnschriftDE - Wartburgplatz 6, 80804 München
Emailpmolinari@campomolinari.de
Telefon+49(0)89-36008660
Veranstaltungsortonline via Zoom