Kriterien für die Ernennung zum Lehrmediator*in, DVNLP

Für die Ernennung zum Lehrmediator*in, DVNLP müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Lehrtrainer*in, DVNLP seit mind. 3 Jahren
  • Nachweis über einen berufsqualifizierenden Abschluss einer Berufsausbildung oder eines Hochschulstudiums
  • Anerkannte/r Mediator*in, DVNLP seit mind. 3 Jahren mit entsprechender Mediations-Erfahrung, nachzuweisen durch mind. 3 Mediationsfälle (nach der Dokumentationsvorlage des DVNLP)
  • 500 Std. Trainingserfahrung seit der Ernennung zum Lehrtrainer, DVNLP, (in geeigneter Form nachzuweisen)
  • Mind. 3 NLP-Practitioner-Ausbildungen durchgeführt.
  • Mindestens eine qualifizierte Assistenz bei einer Ausbildung zum Mediator*in, DVNLP

Hier geht es zum Ablauf der Antragstellung

Übergangsregelungen*

Übergangs-Regelung für Lehrtrainer*innen, DVNLP – Ernennung zum Lehrmediator*in, DVNLP bis 31.12.2021

Ein*e Lehrtrainer*in, DVNLP erhält auf Antrag den Status Mediator*in, DVNLP und Lehrmediator*in, DVNLP, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Lehrtrainer*in, DVNLP seit mind. 3 Jahren
  • Nachweis über einen berufsqualifizierenden Abschluss einer Berufsausbildung oder eines Hochschulstudiums
  • Anerkennung der Vereinbarung zur Vergabe des Titels Lehrmediator*in, DVNLP
  • Nachweis der Lehrkompetenz durch:
    • Mind. 3 durchgeführte NLP-Practitioner (DVNLP) Ausbildungen und mind. einer NLP-Master (DVNLP) Ausbildung (insgesamt mind. 520h an mind. 72 Tagen)
    • oder in den letzten 5 Jahren mind. 520h an mind. 72 Tagen Mediationsausbildung durchgeführt
  • Nachweis der Fach- und Feldkompetenz Mediation durch:
    • Dokumentation von mind. 5 Mediationsfällen (nach der Dokumentationsvorlage des DVNLP), die in den letzten 5 Jahren durchgeführt wurden
    • alternativ zum Nachweis der Fach- und Feldkompetenz durch Falldokumentationen können die ersten beiden Mediationsausbildungen im Tandem mit einem zert. Mediator*in durchgeführt werden.
    • Hierbei müssen der/die Lehrmediator*in, DVNLP und der/die zert. Mediator*in mindestens 80% der Ausbildung gemeinsam gestalten und gemeinsam anwesend sein.
    • Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Ausbildung durch hohe NLP- und Mediationskompetenz fundiert wird.
    • In diesem Fall erhält der Lehrtrainer*in, DVNLP den Status Mediator*in, DVNLP und Lehrmediator*in, DVNLP nur vorläufig bis zum Abschluss der zweiten Mediationsausbildung.

Übergangs-Regelung für Lehrcoaches, DVNLP** – Ernennung zum Lehrmediator*in, DVNLP bis 31.12.2021

Ein Lehrcoach, DVNLP erhält auf Antrag den Status Mediator*in, DVNLP und Lehrmediator*in, DVNLP, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Lehrcoach, DVNLP seit mind. 1 Jahr
  • Nachweis über einen berufsqualifizierenden Abschluss einer Berufsausbildung oder eines Hochschulstudiums
  • Anerkennung der Vereinbarung zur Vergabe des Titels Lehrmediator*in, DVNLP

Zusätzlich müssen die Lehrkompetenz, sowie die Fach- und Feldkompetenz Mediation durch eine der folgenden Kriterienkombinationen nachgewiesen werden:

  • Kriterienkombination 1:
    • Mind. 1 durchgeführte Coach, DVNLP  Ausbildungen 
    • Dokumentation von mind. 3 Mediationsfällen (nach der Dokumentationsvorlage des DVNLP), die in den letzten 5 Jahren durchgeführt wurden
  • Kriterienkombination 2:
    • Mind. 1 durchgeführte Coach, DVNLP  Ausbildungen 
    • alternativ zum Nachweis durch Falldokumentationen kann die erste Mediationsausbildung im Tandem mit einem zert. Mediator*in durchgeführt werden.
    • Hierbei müssen der/die Lehrmediator*in, DVNLP und der/die zert. Mediator*in mindestens 80% der Ausbildung gemeinsam gestalten und gemeinsam anwesend sein
    • Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Ausbildung durch hohe NLP- und Mediationskompetenz fundiert wird
    • In diesem Fall erhält der Lehrcoach, DVNLP den Status Mediator*in, DVNLP und Lehrmediator*in, DVNLP nur vorläufig bis zum Abschluss der ersten Mediationsausbildung
  • Kriterienkombination 3:
    • Mind. 1 durchgeführte Coach, DVNLP  Ausbildung
    • Nachweis einer Mediationsausbildung nach den Vorgaben der ZMediatAusbV. (mind. 120 Stunden, empfohlen 200 Stunden)
    • Dokumentation von mind. 1 Mediationsfall (nach der Dokumentationsvorlage des DVNLP), der in den letzten 5 Jahren durchgeführt wurde

*Lehrmediatoren sollten Praxis in der Mediation haben. Deswegen liegt unser Hauptaugenmerk bei den Übergangsregelungen auf dem Nachweis von Mediationspraxis.

**Auf Grund der eigenen Coaching Ausbildung und Lehrerfahrung verfügen Lehrcoaches, DVNLP über mediationsnähere Kompetenzen, aus den Bereichen Konflikt-Coaching, Paar-Coaching und Team-Coaching, die eine allparteiliche Haltung voraussetzen.