Ausnahme-Curriculum verlängert

21.10.21

Das Kuratorium hat eine Verlängerung und Ausweitung des Ausnahme-Curriculums beschlossen, um mehr Planungssicherheit zu geben.

Die Erhöhung der Teilnehmerzahl soll einen Spielraum eröffnen, um weitreichendere Erfahrungen machen zu können. Wichtig ist hierbei, die Rolle und Qualifizierung der Assistenzen gut zu definieren, um nicht nur technische Unterstützung, sondern auch Kleingruppenbetreuung sicherzustellen.

Mea Voss (Vorstand für Ausbildung und Zertifizierung) 
und 
Gudrun Reinschmidt (Sprecherin der AFK)

 

Verlängerung der Geltungsbestimmungen zur Anerkennung der Online-Lehre und Änderung der Gruppengröße im Rahmen der pandemiebedingten Ausnahmeregelungen 
Alle bis zum 31.12.2022 begonnenen NLP-Ausbildungen, die den Curricula und derzeit geltenden Ausnahmeregelungen des DVNLP entsprechen, sind durchweg zertifizierbar, auch wenn sie teilweise oder ganz online durchgeführt werden müssen. Die maximale Teilnehmerzahl für Ausbildungen, die online oder als Hybridveranstaltung begonnen werden, wird auf 36 TN erhöht. Dabei sind die Bestimmungen für Assistenzen, empfohlen ab jeweils 9 Teilnehmende, obligatorisch ab jeweils 12 TN, zu beachten. 

Begründung:
Das gleichbleibend hohe Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie und die nicht absehbaren Rahmenbedingungen für die Durchführung von Präsenzseminaren machen es notwendig, unseren Lehrtrainer:innen Planungssicherheit für Kurse zu geben, die über den 30.9.2022 hinausgehen. Teilnehmenden, die zu einem Zeitpunkt während der pandemischen Auswirkungen einen NLP-Kurs begonnen haben und diesen unterbrechen, soll kein Nachteil entstehen. Daher zahlen alle Online-Ausbildungsstunden und Online-Supervisionsstunden auf die Anerkennung ein, sofern die Ausbildung bis zum 31.12.2022 begonnen wurde.  
Die Verlängerung soll außerdem der AG zur Online-Lehre Zeit geben, einen tragfähigen Vorschlag zur möglichen Durchführung von DVNLP-Ausbildungen auch online oder hybrid oder als Blended Training zu erarbeiten. Erfahrungsberichte der online-Lehrenden über die Vermittlung von Inhalten, die Nutzung von speziellen Methoden, Gestaltung von Gruppenrapport, Gruppendynamiken, Einsatz und Rollen von Assistenzen usw. sind dabei sehr willkommen.