Dr. Frank Görmar

Der Emo-Code: an der Phasengrenze zwischen Leib und Seele sicher agieren

Von unseren mental-emotionalen Zuständen (MEZ) hängt alles ab! Alles? Ja, denn wie wir die Welt erkennen bzw. um uns herum erzeugen, ist direkte Folge unserer mental-emotionalen Zustände. Wenn wir lachen, hat die Welt die Möglichkeit zurückzulachen.
 Unsere mental-emotionalen Zustände werden als Gefühlsmuster codiert. Hierbei kann die Kinästhetik über die Körpergrenzen hinausgehen.
Bei unseren Coachings machen wir die MEZ sichtbar in einem Körperschema. Die Zustände unterscheiden sich natürlich in unterschiedlichen Kontexten, etwa bei Ärger, Angst oder in großer Sicherheit und Freude. Ziel ist die bewusste Wahrnehmung positiver Zustände und letztlich auch die Fähigkeit, sie bewusst herbeizuführen.
Statt zu programmieren, setze ich mit dem Emo-Code-Coaching auf Selbstorganisation. So können implizites Wissen und soziale Erfahrungen den Prozess der Selbstfindung intensiv bereichern. Ein solches Vorgehen stärkt den Klienten im doppelten Sinne. Er wird sich seiner Emotionen und seines Energiesystems bewusster als bisher. Seine Fähigkeit zu Selbststeuerung erhöht sich dabei. Aus dem für manche Menschen schwammigen Begriff Energie wird das freie Spiel mental-emotionaler Zustände. Diese sind beschreibbar, wiedererlebbar und provozierbar.

Dr. Frank Görmar

Gründer der EXPLORERS’ Akademie, Int. Business-Coach (Deutschland, USA, Spanien) – ein Jahr im Gründungsvorstand, danach 3 Jahre 1. Vorstand des DVNLP, Lehrtrainer und Lehrcoach (DVNLP), Heilpraktiker, Promotion in Zellbiologe, Biophysik und Mikrobiologie. Schwerpunkte: EXPLORERS’ Ausbildungen: Practitioner, Master, Coach, Master-Coach, Trainer, DVNLP, Systemischer Business-Coach, Emo-Code-Coach, Wingwave-Coach, Dialogos, Großgruppenprozesse, Führungskräftecoaching

explorers-akademie.de