Dr. Ludger Brüning

Akzeptanz, Seriösität, Wissenschaftlichkeit neuro-linguistischer Verfahren

Formen öffentlicher Wahrnehmung, individueller und institutioneller Nutzung. Wie wird NLP diskutiert, wo direkt oder indirekt verwendet. Wie verhalten sich Diskussion und konkrete Anwendungen zueinander. In welchen auch akademischen Kontexten lässt sich das Entstehen von NLP sehen. Welche qualitativen Perspektivierungen sind möglich. Welche aktuellen Forschungsvorhaben und vielversprechenden Anwendungsbeispiele in therapeutischen Kontexten gibt es. Stichworte: Bateson, Kresge College, Interdisziplinarität, Laborschule, open campus, research & recognition, Therapien von Kriegsveteranen in den USA, Nutzungen in der Ukraine, Pläne in den Niederlanden, weitere Möglichkeiten.

Dr. Ludger Brüning

Dr. Ludger Brüning, M.A. (USA) arbeitet seit 1987 in der Erwachsenenbildung und seit 2003 als Trainer und Coach für Fach- und Führungskräfte. Er ist u.a. NLP-Lehrtrainer und Master Coach, DVNLP und unterstützte den DVNLP bisher als Delegierter zur EANLP und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates. Er veröffentlichte rund 30 Fach-Artikel zu Fragen von Training, Coaching und NLP und ist aktuell Vorstand Presse und Öffentlichkeitsarbeit des DVNLP.