Dr. Friedrich Assländer

Systemaufstellungen als Lehrmethode

Aufstellungen als Lehrmethode

Über das Lernen sagt Konfuzius: „Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“  Wissen ist nicht verhaltensrelevant. Das ist leicht nachvollziehbar, denn, wenn Wissen Verhalten ändern würde, dann wären alles Ärzte Nichtraucher. Menschen lernen vielmehr durch Nachahmung, durch Erleben und durch Einsicht.

Systemaufstellungen führen Menschen direkt ins Erleben und manchmal auch zu einer Einsicht. In dem Workshop wird gezeigt wie beispielsweise Aspekte von „Führung“ in Form von Systemaufstellungen direkt erlebbar werden. Das an wird an Hand von konkreten Führungssituationen, aber auch allgemein an Führungsmodellen demonstriert. Die Teilnehmer werden für die Elemente einer Führungssituation „aufgestellt“ und erleben das Zusammenwirken, aber auch die Störungen als direkte körperliche und emotionale Erfahrung. 

Systemaufstellungen sind sowohl diagnostisch wertvoll, um rasch Einsichten in eine konkrete Führungssituation zu bekommen, als auch für die Lösungssuche. Dabei können Veränderungen innerhalb der Aufstellung in ihren Auswirkungen auf die Beteiligten getestet werden. Es werden sowohl generelle Führungsgrundsätze, als auch konkrete Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung im Führungsprozess in ihrer Bedeutung erfahren.

Dr. Friedrich Assländer

Studium BWL Psychologie und Soziologie. 10 Jahre Managementerfahrung, 20 Jahre Hochschuldozent, seit über 25 Jahren Coach und Trainer im Top-Management, spirituell orientierte Führungsseminare zusammen mit Pater Anselm Grün. Seit 20 Jahren Ausbildung und System-Aufstellungen zu beruflichen Fragen. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Spiritualität, Führung, System-Aufstellungen. 

www.asslaender.de