SZ-Online 12.6.2016: Robert Körner: Geht nicht gibt’s nicht

13.06.16

Aus der Sächsischen Zeitung 12.6.2016

Geht nicht gibt’s nicht 

Ihr Gegenüber sieht nur Probleme? Mit gekonnten Fragen können Sie ihm Paroli bieten. 

Von Robert Körner

Manche Menschen tendieren dazu, eher Probleme statt Lösungen zu suchen. Gebetsmühlenartig tragen Sie vor, warum etwas nicht funktionieren kann. Sie sind wahre Meister darin, Optimisten vor neue Herausforderungen zu stellen. Ein entschlossenes körpersprachliches Auftreten ist die Grundlage, um solche Menschen auf den Pfad der kreativen Schöpfung zu führen. Allerdings konzentrieren Menschen ihr Bewusstsein in wichtigen Gesprächen und bei steigender Intensität mehr darauf, was der Gegenüber sagt – und nicht auf das Wie. Am Ende eines argumentativen Schlagabtauschs wird auf Glaubenssätze und Ressentiments zurückgegriffen....

mehr...